Nachtrichten
Heuraufen – Ideal zur Fütterung Ihrer Tiere

Heuraufen – Ideal zur Fütterung Ihrer Tiere

Heuraufen sind Gestelle für Heu, Gras oder Stroh. Dank den senkrechten Gitterstäben der Heuraufe können die Tiere ihr Futter selbstständig und ganz leicht mit dem Maul herausziehen. Eine Heuraufe kann an Stallwänden oder aber auch auf Weiden für Pferde, Rinder, Schafe, Ziegen oder Wildtiere angebracht werden. Heuraufen können aus Holz, Metall oder Kunststoff hergestellt werden. Der Begriff Raufe kommt aus dem althochdeutschen Wort “rouffen” und bedeutet reißen, ausreißen, brechen oder rupfen. Schon im späten Mittelalter wurden die Futtergestelle der Tiere “roufe” genannt.

Eine Heuraufe bringt viele Vorteile mit sich

Eine Heuraufe ermöglicht Ihnen Ihre Tiere über einen längeren Zeitraum Futter anzubieten. Durch das herauszupfen zwischen den Gitterstäben kann das Tier das Heu nicht sofort verzehren. Die Tiere sind gezwungen, langsamer und in kleineren Portionen zu fressen. Das wiederum bringt den Vorteil, dass die Tiere das Gefressene viel besser verdauen können und gleichzeitig sorgt es für Beschäftigung.

Außerdem ist eine Heuraufe aus hygienischen Gründen eine viel bessere Wahl. Denn das Heu, was über den Boden verteilt wird, kann von den Tieren leicht zertreten werden. Dies hat zur Folge, dass ein großer Teil des Heus nicht gefressen wird und damit im Dreck bzw. im Müll landet. Mit einer Heuraufe können Sie sich sicher sein, dass das Heu nicht verschmutzt wird und komplett gefressen wird. Außerdem können mit einer Heuraufe Infektionen durch Parasiten zum Beispiel vermieden werden.

Welche Heuraufen gibt es?

Ob in Käfigen für Meerschweinchen oder Hamster sowie Stall-, Weide- oder Wildtiere gibt es für alle verschiedene Heuraufen. Für den Stall gibt es die sogenannten Wandraufen, die zwar praktisch sind, aber meist zu hoch angebracht werden, sodass manche Tiere wie Pferde beispielsweise den Rücken durchdrücken müssen, was zu einem Senkrücken führen kann.

Neben den Heuraufen für den Stall gibt es auch größere Heuraufen für den Offenstall und für die Weiden. Heuraufen aus Holz werden zum Beispiel oft zur Fütterung der Tiere in freier Wildbahn eingesetzt. Die Sicherheit beim Fressen sollte immer im Vordergrund stehen. Daher sollte man stets darauf achten, dass bei Heuraufen alle zugänglichen Teile abgerundet sind, um Verletzungen zu vermeiden.

Warum sind Heuraufen so wichtig?

Für die Gesundheit des Tieres ist die Gewährleistung von Raufutter über einen langen Zeitraum sehr wichtig. Heuraufen sorgen dafür, dass die Tiere über einen langen Zeitraum sauberes Futter problemlos aufnehmen können. Außerdem wird dadurch gewährleistet, dass die Tiere für eine längere Zeit beschäftigt sind und somit Verhaltensstörungen vermieden werden.

Heuraufen werden in verschiedenen Ausführungen für alle Haltungsformen angeboten. Um die richtige Heuraufe zu wählen, ist es besonders wichtig, darauf zu achten, dass auf keine weise Verletzungsgefahr für Ihr Tier besteht. Dank der Gitterstäbe der Heuraufen können Sie wahlweise Heu- oder Futtersparnetze verwenden und damit das Fressverhalten Ihrer Tiere verbessern. Außerdem werden durch Heuraufen Futterverluste erheblich verringert. Auf unserer Webseite finden Sie alle Modelle und Variationen der Heuraufe.

https://www.nedlandic.de